7-Zonen

Blogbeitrag - 7 Zonen in einer Matratze

Das Zonenprofil einer Matratze

Es ist mittlerweile guter Standard, die Liegefläche einer Matratze durch eine Zoneneinteilung zu optimieren. Das wird bei Kaltschaum durch Schnitte in die Oberfläche des Kaltschaumkerns realisiert. 
Diese Schnitte können entweder als Wellenprofil durchgeführt werden, oder aber auch als Würfelprofil.

Das Würfelprofil in eine Matratze zu bekommen ist erst einmal ein größerer Aufwand und damit auch mit höheren Kosten verbunden. Wer auf einer solchen Matratze liegt, wird aber feststellen, dass sich ein solcher Matratzen Kaltschaumkern dem Körper auch besser anpasst. Nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass sich die Segmente in jede Richtung bewegen können. Man nennt das Würfelprofil auch gerne 3 D Profil.

Würfelprofil einer KaltschaummatratzeDie unterschiedliche Struktur der beiden Profile ist deutlich zu erkennen. Das Wellenprofil wird über die Breite einer Matratze geschnitten. Je nach Profilzone wird durch die Schnittbreite die Einsinktiefe an dieser Stelle reguliert. Körperprofile bieten dem ruhenden Körper eine ausgezeichnete Möglichkeit, entspannt und in einer natürlichen Position zu liegen. Im Bereich der Schultern und des Beckens ist eine tiefere Lage erforderlich, es wird eine höhere Einsinktiefe benötigt. Nur dadurch kann die Wirbelsäule in einer entspannten, orthopädisch korrekten Position ruhen.

Es gibt auch Matratzenkerne mit 5 oder 9 Zonen. Das ist dann doch eher eine Frage des persönlichen Empfindens. Natürlich kann eine 9-Zonen-Matratze den Körper viel detaillierter stützen und entsprechend nachgiebigere Stellen für den Körper zur Verfügung stellen als eine 7-Zonen-Matratze. Allerdings gilt das auch nur für Personen mit durchschnittlicher Größe. Schließlich sollte die Schulter auch dort liegen, wo die entsprechende Zone für die Schulter in den Kern geschnitten wurde. Abschließend noch der Hinweis, dass die stützende Wirkung der Matratze auch noch unterstützt werden kann durch einen Lattenrost, der ebenfalls diese Zonen bereitstellt. Dort wird die Nachgiebigkeit durch die Härte und Flexibilität der Leisten erreicht. So wie es Menschen gibt, die bei ihrer Matratze oder ihrem Lattenrost keine Zonen brauchen, kann man aber auch sagen, dass diese Zonen keinen Schaden anrichten und für viele Menschen ein hilfreiches Feature beim Kauf einer Matratze sind.